Verantwortungsbewusstes Spielen

5.0 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading…

2 Spieler stimmten

Das Glücksspiel kann viel Vergnügen bringen, wir möchten Sie jedoch daran erinnern, dass es wichtig ist, das Spiel zum Spaß zu spielen und dies auch verantwortungsbewusst zu tun. Einarmige Banditen oder Glücksspielklassiker zu spielen kann als unterhaltsames und aufregendes Hobby angesehen werden, aber für manche Spieler kann Glücksspiel zu einem potenziell gefährlichen und zerstörerischen Problem werden.

Wenn Sie sich dafür sorgen, dass das von Ihnen oder einem geliebten Menschen durchgeführte Spiel außer Kontrolle geraten ist, sollten Sie unbedingt wissen, dass es Organisationen und Websites gibt, die Ihnen helfen können, das Problem besser zu verstehen und Hilfe zu erhalten. Ein Teil unserer Verpflichtung liegt darin, unseren Lesern ein sicheres und verantwortungsbewusstes Umfeld bereitzustellen, und dies geht über Online-Casino-Portale hinaus, die wir Ihnen als Ressourcen empfehlen.

Wie wird man nicht süchtig?

Während Glücksspiel eine überaus aufregende Erfahrung sein kann, können Süchtige Emotionen erleben, die auf Probleme hinweisen, darunter Frustration oder Irritation, wenn sie Geld verlieren, einen Rückgang des Ehrgeizes sowie Drang, ein keineswegs verwandtes Ereignis durchs Glücksspiel zu feiern. Falls Sie das Gefühl bekommen sollten, dass Sie süchtig werden, gibt es gewisse Schritte, die Sie unternehmen können. Frühzeitiges Handeln ist der beste Weg zur Rettung Ihres Arbeitsplatzes, Ihrer Beziehungen und natürlich Ihres Bankkontos.

Bedenken Sie, dass man die Glücksspielsucht wie jede andere Sucht behandeln sollte. Das Erste, was zu tun ist, ist zuzugeben, dass man die Glücksspielsucht bekämpfen muss. Experten sagen, dass Behandlung des Problems nicht effektiv sein kann, wenn Süchtige nicht zugeben, dass sie Hilfe benötigen. Wenn man also merkt, dass man Hilfe benötigt, sollte man bereit sein, erstmals zuzugeben, dass man Probleme hat.

Unsere Tipps an Sie:

  • Legen Sie Reality-Checks fest. Neigen Sie oft dazu, den Kontakt zur Realität zu verlieren? Legen Sie Eingabeaufforderungen und Zeitbeschränkungen fest, um selbst zu verwalten, wie lange Sie spielen.
  • Legen Sie Einzahlungslimits fest. Machen Sie sich Sorgen über die möglichen Verluste? Die Einzahlungslimits können für einen Zeitraum von einem Tag bis einen Monat festgelegt werden.
  • Behalten Sie den Spielverlauf im Auge. Damit Sie Ihre Aktivitäten verfolgen können, bieten die meisten Anbieter die Option, den gesamten Spielverlauf sowie Geldüberweisungen anzuzeigen.
  • Legen Sie Pausen ein. Wir raten Ihnen dazu, hin und wieder kleine Pausen einzulegen, um das eigene Spielverhalten zu kontrollieren und sich vor Sucht zu bewahren.
  • Schließen Sie sich aus. Eine weitere effektive Möglichkeit ist Selbstausschuss, der das Spiel beendet. Der Selbstausschluss kann für einen Zeitraum bis zu fünf Jahren angewendet werden.
  • Kontrollieren Sie die Autoplay-Funktion. Wenn Sie das Autoplay-Spiel starten möchten, müssen Sie vorher die Einsatz- und Verlustlimits festlegen, und wenn Sie möchten, können die Drehungen sogar gestoppt werden, wenn Gewinne erzielt werden, damit Sie die Preise einkassieren können.

Wie erkennt man überhaupt die Spielsucht?

Glauben Sie, es ist nicht schlimm, in einem online Casino zu spielen, und ein High Roller zu sein, der gerne regelmäßig große Geldbeträge setzt. Dies macht keinen automatisch zum Süchtigen. Es stimmt aber auch, dass selbst gelegentliche Spieler, die kein Risiko eingehen, ein Problem haben können. Dies hängt davon ab, wie man sich verhält, wenn man Glück oder Pech hat.

Es gibt verschiedene Organisationen, die Kriterien fürs Erkennen und Diagnostizieren von den Glücksspielstörungen anbieten. Die Kriterien, die von der American Psychiatric Association verwendet werden sowie im diagnostischen und statistischen Handbuch für Störungen enthalten sind, haben wir kurz und klar aufgelistet.

Die Kriterien:

  • Das Individuum möchte mit immer mehr Geld spielen, um die gewünschte Aufregung beim Spielen zu verspüren.
  • Das Individuum wird unruhiger oder reizbarer, wenn Versuche unternommen werden, das Spielen zu reduzieren oder gar zu beenden.
  • Die Versuche, das Spiel zu kontrollieren oder gar zu stoppen, gehen wiederholt schief.
  • Das Spiel wird verwendet, um mit Notgefühlen umzugehen.
  • Die Person ist oft mit dem Glücksspiel beschäftigt.
  • Die Person setzt immer wieder mehr, um verlorenes Geld zurückzugewinnen.
  • Das Individuum belügt Familie und Freunde, um das eigene Spielverhalten zu verbergen.
  • Das Individuum verlässt sich, dass Familie und Freunde ihm Geld leihen werden, um die finanziellen Verpflichtungen zu decken, wenn Geld beim Glücksspiel verloren wird.

Gelegentliches Aufweisen von einem oder zwei dieser Verhaltensweisen reicht möglicherweise nicht aus, um auf ein ernstes Problem hinzuweisen. Wenn aber einige davon zutreffen sollten, liegt ein Problem vor. Eine Spielstörung wird als mild angesehen, wenn mindestens vier von diesen Kriterien erfüllt sind. Eine Störung wird als mittelschwer angesehen, wenn gleichzeitig sechs von diesen Kriterien erfüllt sind, während mehr auf ein schwerwiegendes Problem hinweisen können.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine solche Diagnose tatsächlich auf Sie zutrifft, können Sie dies mithilfe von speziellen Informationsportalen selbständig feststellen. Viele Organisationen bieten Bewertungen, wie diese vom Massachusetts Council on Compulsive Gambling.

Ergreifen Sie die Möglichkeit, um festzustellen, ob Sie keine Freude beim Spielen verspüren und möglicherweise ein Problem haben, und stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Spielen Sie längere Zeit alleine von Ihrem Computer und halten sich dabei möglicherweise fern von viel wichtigeren Aktivitäten wie Arbeit oder Studium?
  • Müssen Sie Ihren Einsatz regelmäßig erhöhen, um Aufregung zu verspüren?
  • Leiden Sie unter Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und vielleicht Unruhe, wenn Sie nicht spielen?
  • Denken Sie, dass Sie vielleicht spielen, um Schwierigkeiten in Ihrem persönlichen Leben zu entkommen?
  • Haben Sie jemals behauptet, beim Spielen zu gewinnen, wenn Sie tatsächlich verlieren?
  • Haben Sie in der Vergangenheit versucht, die Zeit oder Geld, welche Sie für die Glücksspiele verschwenden, zu reduzieren, hatten aber keinen Erfolg?
  • Haben Sie jemals versucht, einen Akt der Unehrlichkeit zu begehen, um Spielerfahrung zu finanzieren?
  • Haben Sie jemals versucht, an einem anderen Tag zu spielen, um Ihre Glücksspielverluste zurückzugewinnen?
  • Haben Sie sich aus irgendeiner Quelle Geld fürs Spiel geliehen, das Sie nicht wieder zurückzahlen konnten, oder sind Sie aufgrund des Glücksspiels anderweitig verschuldet?
  • Haben Sie jemals versucht, Ihr Glücksspiel vor Menschen zu verstecken, die Ihnen wichtig sind?
  • Haben Sie jemals Ihre Besitztümer verkauft, um Geld für Spiele oder Spielschulden zu erhalten?
  • Brechen Sie Ihre Versprechen an Familie und Freunde, damit Sie stattdessen Spiele spielen können?

Hilfe bekommen

Das Erste, was man tun soll, um endlich Kontrolle zurückzugewinnen, ist zu akzeptieren, dass man Probleme hat, die gelöst werden müssen, und sich zu erinnern, dass man Willen hat, sie zu beseitigen. Wenn dies erfüllt wurde, wurde der größte Schritt zur Behebung des Problems bereits unternommen. Es kann auch sein, dass es ausreichen wird, zu erkennen, dass man einige der oben genannten Verhaltensweisen aufweist, um die Kontrolle zurückzugewinnen. Alternativ kann man möglicherweise Hilfe, Rat und Unterstützung benötigen.

Bitten Sie eine Person, der Sie vertrauen können, Ihr Geld für einen vereinbarten Zeitraum (beispielsweise für drei Monate) zu verwalten, oder suchen auf andere Weise Unterstützung bei Erstellung eines Budgetplans. Begrenzen Sie die Höhe Ihrer Einzahlungen oder Ausgaben oder vielleicht die Zeit, die Sie online verbringen. Belohnen Sie sich für „spielfreie“ Zeiträume, indem Sie das Geld, das Sie gespart haben, für etwas anderes ausgeben, beispielsweise für nette Geschenke an Familie und Freunde. Wenn dies nichts bringt, schließen Sie sich von Online-Casino-Portalen aus, auf denen Sie spielen oder wetten.

Viele Menschen, die feststellen, dass sie spielsüchtig sind, suchen Selbsthilfegruppen, in denen sie Probleme mit Spielsucht mit anderen diskutieren können, die dasselbe durchlaufen haben oder sich mittendrin befinden. Zu den bekanntesten Organisationen auf der ganzen Welt gehören Gamblers Anonymous und Bettors Anonymous. In Deutschland gibt es ebenfalls einige ähnliche Organisationen. Darunter Check dein Spiel und Spielen mit Verantwortung sowie die berühmte Organisation Verspiel nicht dein Leben, bei der man sich über unterschiedliche effektive Optionen informieren kann, die Spielsüchtigen bereitgestellt werden.

Wenn Sie weiterhin dringende Hilfe benötigen, suchen Sie möglicherweise einen Arzt auf, welcher sich auf Umgang mit Spielsuchtproblemen und anderen Zwangsstörungen spezialisiert. In vielen Fällen steht ambulante Behandlung zur Verfügung, und diejenigen, die sich eine solche ambulante Behandlung überhaupt nicht leisten können, werden von Regierung unterstützt.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie süchtig sind, sind Sie möglicherweise an dem Punkt, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Ihren Spieldrang kontrollieren können, auch wenn Sie es sich nicht leisten können. Wir raten Ihnen dazu, sich zu Selbstausschlusslisten hinzufügen, welche Sie daran hindern, zu spielen, selbst wenn Sie diesen Drang verspüren. Die meisten lokalen Gerichtsbarkeiten (und einzelne online Casinos) haben Listen, die Sie legal davon abhalten können, entweder dauerhaft oder für einen vorher definierten Zeitraum zu spielen. Recht viele online Casinos bieten Spielern die Möglichkeit, sich sogar selbst auszuschließen.

Wenn Sie das Gefühl haben sollten, dass Sie oder ein geliebter Mensch ein Problem mit Spielen haben können, ist es überaus wichtig zu verstehen, dass es sich hier um eine Krankheit handelt, welche wie jede andere Krankheit behandelt werden kann. Viele Gerichtsbarkeiten, die legale Glücksspiele anbieten, haben spezielle Systeme eingerichtet, die viele Ressourcen bereitstellen, um Bedürftigen zu helfen, und selbst wenn dies nicht der Fall ist, gibt es zahlreiche Fachkräfte, die wissen, wie sie den Spielern helfen können, die unter Sucht leiden. Wenn Sie sofort mit jemandem über Ihre Situation sprechen möchten, gibt es viele Hotlines, die Ressourcen, Informationen und Anweisungen bereitstellen, die Ihnen bei Problemen weiterhelfen können.

Spielen Sie mit Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Glücksspiel, was es sein sollte – eine Art und Weise, ihre Freizeit mit Spaß zu verbringen. Für eine kleine Minderheit kann Glücksspiel aber auch gefährlich sein.

Verantwortungsbewusstes Spielen ist jedoch nicht auf diejenigen beschränkt, die ein Glücksspielproblem haben. Wir möchten dabei helfen, das Spiel zu genießen, indem wir Glücksspielanbieter vermarkten, die als garantiert seriös, zuverlässig und fair angesehen werden können, sowie durch die Bereitstellung von Informationen für Spieler, die nicht in der Lage sind, die Kontrolle über das eigene Verhalten und einen starken Spieldrang zu behalten.